accessibility twitter facebook car2 file-pdf-o whatsapp download menu close arrow-left arrow-right arrow-down arrow-up link-internal link-external gasometer finger shopping-cart euro car mail clock location info en nl de fr

Ausstellungen

Der Ball ist rund

2000

Die Fußballausstellung im Gasometer Oberhausen

Für viele ist es die schönste Nebensache der Welt. Im Jahr 2000 war Fußball die absolute Hauptsache im Gasometer Oberhausen. „Der Ball ist rund“, die Ausstellung zum 100jährigen Jubiläum des Deutschen Fußballbundes, war ein Volltreffer. Rund 216.000 Besucher kamen an 174 Ausstellungstagen. Stadionatmosphäre in der riesigen Industriekathedrale.

Dass Fußball mehr als nur ein Sport ist, das hatte man ja schon immer geahnt. Im Gasometer konnte man es auch sehen. Mehr als 2500 Exponate, Bilder, Devotionalien, Filme zeigten Fußballkultur in Bestform. Von den Anfängen des modernen Fußballs um 1850 in England bis zum weltweiten Medienereignis. „Der Ball ist rund“ dokumentierte die einzigartige Entwicklung dieser Sportart. Im Fokus der Ausstellung stand dabei der Fußball in Deutschland, verknüpft mit der 100jährigen Geschichte des DFB.

Neben stummen Zeugen wie die legendäre Querlatte des Wembley-Tores von 1966, der WM-Ball von 1954 oder der Schuh von Helmut Rahn kamen auch Akteure in den Gasometer und machten „Der Ball ist rund“ so zu einer lebendigen, spielfreudigen Ausstellung. Uwe Seeler, Oliver Bierhoff, Rudi Völler, Michael Skibbe zogen viel Publikum an. Und selbstverständlich wurden auch Spiele der Europameisterschaft, die zeitgleich in Belgien und den Niederlanden stattfand, live im Gasometer auf einer großen Leinwand gezeigt.

Kuratoren: Ulrich Borsdorf, Franz-Josef Brüggemeier, Jürg Steiner